Du möchtest mitmachen?

 

 

Juhu, das Karusa gibt es nun schon seit sechs Jahren - Dank Euch! Der Anklang bei Euch ist so groß, dass wir leider nicht immer alle Neubewerber für Handarbeiten annehmen können. Aktuell können wir frühestens Mitte Januar 2019 wieder neue Aussteller aufnehmen. Wenn ihr ernsthaftes Interesse habt, dann könnt ihr uns aber auch gleich schon eine e-mail schreiben. Bitte fügt ein paar aussagekräftige Fotos bei und lasst uns wissen, welchen Preis ihr für Euer Produkt erzielen möchtet. Lest Euch bitte außerdem vorab noch die unterstehenden Rubriken 'Angebot für Kleinanbieter von Handarbeit' und 'Tipps und Hinweise' durch. Da bekommt ihr schon im Vorfeld einige Antworten. 

Wir - das Karusa-Team - schauen uns alle Bewerbungen an und überlegen gemeinsam, ob das angebotene Produkt zum Karusa passt und ob es für unseren Kundenkreis interessant ist. Ihr bekommt dann schnellstmöglich wieder von uns Bescheid. Ach ja, um unnötige Verpackung durch Versand zu vermeiden und weil wir München lieben ;o), bevorzugen wir Anbieter aus München und Umgebung, die die Möglichkeit haben regelmäßig bei uns im Laden vorbei zu kommen.  

Derweil herzlichen Dank für Euer Interesse und weiterhin viel Freude bei der Handarbeit!

Angebot für Kleinanbieter von Handarbeit

 

Konditionen:

Dein Produkt wird in Kommission genommen, die Höhe der Verkaufsprovision liegt in der Regel bei 50%, wird jedoch - ja nach Materialkosten und Aufwand - individuell verhandelt.

 

Das bedeutet:
Die Annahme Deiner Produkte erfolgt in Kommission. Du übernimmst keine Kosten für den Verkaufsaufwand, der von uns leidenschaftlich und mit Herz aber eben auch mit Marketing und verkaufsorientiertem Handeln und Service betrieben wird. Die Höhe der Verkaufsprovision wird individuell und gemeinsam mit Dir und für Dein Produkt unter Berücksichtigung einer realistischen Händlermarge festgelegt.
Auszahlungen und Abrechnungen der Verkäufe erhältst du per Überweisung.

ACHTUNG: Wir kaufen keine Handarbeitswaren an.

 

Bedingungen:
– Gewerbeschein ist Voraussetzung.

das Produkt muss den gesetzlichen Vorgaben entsprechen

– das Produkt muss zum Käuferkreis des Karusa passen, um Verkäufe zu
    ermöglichen

– nicht verkäufliche Produkte müssen nach etwa 12 Wochen wieder  
    abgeholt werden

– für das KARUSA muss eine realistische Händlermarge möglich
    sein

– bei Platzmangel fallen leider Wartezeiten an.


 

Du möchtest Deine selbstgemachten Produkte im Karusa verkaufen?
Sende bitte eine Mail mit allen wichtigen Informationen und Bildern an: info@karusa.de

Dankeschön!

 

Hier noch einige Tipps und Hinweise!

 

Allgemeine Infos


Die nachfolgenden Themengebiete dienen als erste Orientierungshilfe und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Trotz sorgfältiger Recherchen bei der Erstellung der Themen kann eine Haftung für den Inhalt nicht übernommen werden. Die hier dargestellten Erläuterungen erfolgen vorbehaltlich etwaiger Änderungen durch anstehende verordnungsrechtliche oder gesetzliche Änderungen. Diese Informationen stellen keine Rechtsberatung dar. Anbieter von Handarbeiten sind Hersteller, dementsprechend in der Haftung und Pflicht sich zu ihren Produkten eigenständig und vollständig zu Informieren.

Gewerbeschein

Ab 1 € Gewinn oder Gewinnabsicht, muss ein Kleingewerbe angemeldet sein. Wer Kundenaufträge annimmt, muss ein Kleingewerbe anmelden, wer Kleinserien herstellt, muss ein Kleingewerbe anmelden. Um dauerhaft eine Verkaufsplattform für Euch als Kleinanbieter sein zu können müssen wir natürlich bestrebt sein mit unserem "Provisionsanteil" am Verkauf Gewinn zu erzielen.

Bitte setzt Euch hinsichtlich der steuerlichen Fragestellungen und Anforderungen mit einem / eurem Steuerberater und dem Gewerbeamt in Verbindung und klärt Eure individuelle Situation ab. Ausschließlich diese Stellen können Euch hierzu beraten.

Urheberrecht: Selbstgemacht ist nicht gleich selbst erfunden !

Wenn Du mit Zubehör oder Materialien arbeitest, deren Design oder Name als Marke in der selben Kategorie gemeldet ist und dementsprechend für viel Geld geschützt wurde, ist es nur mit schriftlicher Erlaubnis möglich diese Produkte zu verkaufen.

Oder Du hast ein Produkt hergestellt, das in einem Handarbeitsbuch oder Ähnlichem abgebildet war? Bitte prüfe, ob das Kopieren mit Gewinnerwirtschaftsabsicht erlaubt ist.

Unser Tipp:

Sei nicht verunsichert, schreib einfach die betreffende Firma an! Trau Dich! Viele fühlen sich geschmeichelt, sehen es als Werbung und erlauben deshalb den Verkauf in kleiner Stückzahl.

Und nun noch einige Besonderheiten zu bestimmten Produkten!

Schnullerketten:

 

Für den Verkauf von Schnullerketten sind eine Gebrauchsanleitung mit Warnhinweisen, Pflegeanleitung und die Herstellerangaben Voraussetzung.

 

Kerzen:

 

Du möchtest selbstgemachte Kerzen verkaufen oder ein Produkt verkaufen, das mit einer Kerze dekoriert ist?

Bitte beachte die gesetzliche Kennzeichnungsnorm.

- Herstellerangabe: Name & Adresse

- Warnhinweise: 5 Warnhinweise sind vorgegeben, du kannst diese entweder in Textform oder mit Symbolen darstellen.

Bitte informiere dich ausgiebig und vollständig zu den Vorgaben und setze diese um.

 

Hygieneartikel / Wärmekissen:

 

Die wohl am schwersten umsetzbare Kategorie. Deshalb haben wir auch nur wenige dieser Produkte im KARUSA.

Kosmetikverordnung: Kosmetische Mittel sind Stoffe oder Stoffgemische, die dazu bestimmt sind, äußerlich mit den Teilen des menschlichen Körpers (Haut, Haare, Nägel, usw.) oder mit den Zähnen oder Schleimhäuten der Mundhöhle in Berührung zu kommen, und zwar zu dem ausschließlichen oder überwiegenden Zweck, diese zu reinigen, zu parfümieren, ihr Aussehen zu verändern, sie zu schützen, sie in einem guten Zustand zu halten oder den Körpergeruch zu beeinflussen.

Darunter fallen unter anderem Seifen, Cremes, Pflegeprodukte etc.
Wärmekissen: Kirschkern-, Dinkelkissen etc.

 

Textile Bekleidung:

 

Bekleidung und textile Accessoires müssen mit der Information über die Zusammensetzung des Materials gekennzeichnet werden. Die gesetzlichen Vorgaben der Materialbenennung findet ihr im Textilkennzeichnungsgesetz.

Größenangabe und Pflegeanleitung sind rein gesetzlich kein Muss, die Käufer freuen sich aber in der Regel über diese Informationen. Wenn ihr eine Pflegeanleitung anbringt, muss diese den Bestimmungen nach alle 5 Symbole in korrekter Angabe beinhalten.

 

Spielzeug:

 

Ein kompliziertes Thema, da auch Dekoration, Kissen etc. in figürlicher Form unter die gesetzliche Definition von Spielzeug fallen.

Definition:

Spielzeug sind alle Produkte, die ausschließlich oder nicht ausschließlich dazu bestimmt oder gestaltet sind, von Personen unter 14 Jahren zum Spielen verwendet zu werden. Produkte die in diese Kategorie fallen, können wir nur mit CE-Kennzeichnung von Spielzeug und dem Nachweis der Konformitätserklärung annehmen. Bitte informiere Dich hierzu im Internet. 

 

Schmuck / Knöpfe / Metallisches Zubehör:

 

Schmuck oder metallische Produkte (Knöpfe, Nieten, Ösen) die direkt mit der Haut in Berührung kommen oder körpernah getragen werden, dürfen den vorgegebenen Grenzwert der Nickelabgaben pro Quadratzentimeter nicht überschreiten.

 

Lebensmittel:

 

Wer Lebensmittel im Handel anbieten möchte, muss gewerblich gemeldet sein und sich an die entsprechenden Vorgaben halten.

Ohne diese Voraussetzungen können wir keine Produkte annehmen. Bitte informiere dich zu diesen Vorgaben.

Du hast keine gewerbliche Küche und der Aufwand für die Voraussetzungen steht natürlich nicht im Verhältnis?

Unser Tipp:

Schulen, Kindergärten, Restaurants oder Gemeindehäuser haben gemeldete Küchen. Oft sind diese nicht zu allen Zeiten genutzt und können außerhalb der Geschäftszeiten gemietet werden.

 

 

Wir hoffen es waren ein paar hilfreiche Tipps für Euch dabei!